Das KiTa-Projekt

Kita-Projekt Immanuelskirche Bochum„Suchet der Stadt Bestes“ – Dieses Bibelwort war für uns in der Immanuelskirche immer wieder Anstoß und Leitbild für Initiativen, die Liebe Gottes durch diakonische Arbeit in unserer Stadt weiterzugeben. Auch bei der Suche nach einer zukunftsweisenden Nutzung für unser neues Grundstück in Bochum-Hamme haben wir uns wieder von diesem Bibelwort leiten lassen.

Nach vielen Gebeten, Gesprächen und Beratungen in der Gemeinde und mit Vertretern der Stadt Bochum haben wir nun eine Perspektive gefunden.

Das Jugendamt der Stadt Bochum hat deutlich gemacht, dass in Bochum Hamme dringend ca. 60 weitere Kinderbetreuungsplätze gebraucht werden.

Wir können daher auf unserem Grundstück eine neue Kindertagesstätte für 4 Gruppen, davon eine heilpädagogische Gruppe, mit Unterstützung des Landes NRW und der Stadt Bochum erstellen.


Die Kosten für den Betrieb und den Neubau werden weitgehend durch Zuschüsse gedeckt. Die Einweihung der neuen KiTa ist für August 2015 geplant.

Die letzten Wochen waren von vielen detaillierten Gesprächen mit den verschiedensten Vertretern der Stadt und Fachleuten über Fragen der Finanzierung, Bauordnung, KiTa-Konzeption usw. geprägt.

Die nächsten Schritte werden die die Bauvoranfrage bei der Stadt Bochum, der endgültige Gemeindebeschluß und die Gründung eines Vereins zur Förderung diakonischer Projekte der Immanuelskirche sein. Dabei wollen wir möglichst viele Optionen auch für die zukünftige Nutzung des Grundstückes in Hamme neben einer KiTa offen halten. Das gilt nicht nur für das Grundstück, sondern auch für den Trägerverein, der nach unserem Verständnis zukünftig alle diakonischen Projekte unserer Gemeinde unterstützen soll.

Dabei ist es uns ganz wichtig, dass dieser Verein von einer großen Mehrheit aus unserer Gemeinde getragen und an den entscheidenden Stellen geleitet wird. Deshalb laden wir alle Interessierten am 4. Juli um 19:30 Uhr auf die Hermannshöhe ein.Kita-Projekt Immanuelskirche Bochum

Dort wollen wir gerne ausführlich von den neuesten Entwicklungen berichten und konkret an der Umsetzung dieses Projektes weiterarbeiten.

Euer Arbeitskreis Diakonie